Den Begriff Solaranlagen muß man in zwei Bereiche unterteilen.

Zum einen sind es die Solarthermieanlagen, wobei über die Kollektoren die Heizungsanlage oder/und die Brauchwassererwärmung unterstützt wird. 

Dann sind da noch die Photovoltaikanlagen die das Sonnenlicht in Strom umwandeln und die eigenen Energiekosten senken, bzw. in das öffentliche Netz eingespeist werden können.

Die Solarthermieanlagen können sowohl aufgeständert als auch Dachintegriert montiert werden. Bei der Aufständerung müssen Dachhalter und ein Tragegestell montiert werden und die Kollektoren sitzen dann ca. 10 cm über der Dacheindeckung. Die Zu- und Rücklaufleitung (meistens isoliertesEdelstahl Wellenrohr) muß durch Formsteine unter das Dach geführt werden. Opisch ansprechender wirkt eine Dachintegrierte Solarthermieanlage, die mit den dazugehörigen Eindeckrahnem genau wie Dachflächenfenster eingebaut wird. Die Anschlüsse für Vor- und Rücklauf befinden sich dabei unterhalb der Dacheindeckung. Wir können Ihnen komplette Solarpakete bestehend aus Kollektoren, Anschlußleitungen, Speicher und Steuerung anbieten. Die Anbindung an die Heizungsanlage muß aber vom Gebäudetechniker ausgeführt werden.

Photovoltaikanlagen können ebenfalls aufgeständert oder Dachintegriert montiert werden. Bei den PV-Anlagen sollte man allerdings die aufgeständerte Variante nehmen, da die Module bei zu starker Erhitzung Leistungsverluste haben. Auch diese Anlagen bieten wir Ihnen komplett bestehend aus dem Traggestell, den PV-Modulen, die Kabelstrings sowie die Wechselrichter an. Die Anbindung an das Stromnetz sowie Montage des erforderlichen Wechselzähler müssen vom Elektriker hergestellt werden.